(+49) 0351 - 888 75 90 Mo. - So. 10 - 21Uhr rundreisen@kerolina.de

KEROLINA
„USA-Magazin-Edition“
renommierte USA Touristik seit 1990

USA Rundreisen > KEROLINA USA-Magazin > Südstaaten Rundreise USA

Südstaaten Rundreise USA

Routenvorschlag:
Freiheitsliebe, Traditionsbewusstsein und grenzenlose Gastfreundschaft – Die Südstaaten

Sie wünschen sich eine Reise, die Ihr Leben verändert? Wollen das pulsierende Großstadtleben ebenso spüren wie eine in allen denkbaren Farben des Indian Summer erblühende wilde Natur? In dem Fall schneidern wir Ihnen sehr gern die perfekte Rundreise durch die fantastischen Südstaaten der USA nach Maß genau auf Ihre Bedürfnisse zu. Lassen Sie sich verführen vom süßen Honigwein Georgias, genießen Sie frisches Crawfish-Étouffée in Louisiana und verbringen Sie einen aristokratischen Nachmittag im Rahmen einer historischen Schaufelraddampfer-Tour auf dem Mississippi River bevor Sie in Mississippi selbst fast auf Tuchfühlung mit Alligatoren gehen.

San Francisco Golden Gate Bridge

In Tennessee tanzen Sie ausgelassen zu Gitarrenklängen und den Melodien der Banjos die durch die Straßen Nashvilles schallen, während Arkansas Ihnen einen wohltuenden Spa-Tag in der spanischen Kolonialstilkulisse der Bathhouse Row im Hot Springs Nationalpark als idealen Ausgleich im Anschluss ermöglicht. Sie lieben Kultur und Kunst? Dann ist das Birmingham Museum of Art Ihr Place to be in Alabama, hier schlendern Sie entlang auserlesener Kunst diverser Epochen und vorbei an Schätzen unzähliger multikultureller Zivilisationen.

Auffallend prächtige Hüte, prickelnder Champagner, Staub in der Luft und das gewaltige Aufprallen unzähliger Hufe der vollblütigsten Rennpferde erleben Sie hautnah beim legendären Kentucky Derby in Louisville, Kentucky. Bei einer Rundreise durch die Südstaaten entdecken Sie zum Abschluss natürlich auch die von Traumstränden geprägten Staaten North- und South Carolina, in denen Sie sich Ihren Traum vom Segeln genauso erfüllen können wie eine Fahrt über den Wolken mit Aussicht auf den unendlichen Atlantik.
San Francisco Alcatraz Ausflug
Great Smoky Mountains National Park

Raue Wildnis und sanfte Harmonie in der Natur

Faszinierend an der aufsehenerregenden Umwelt abenteuerlicher Moore, berauschender Wellen an bildhübschen Stränden oder heroischer Gebirgsketten sind die faszinierenden Eindrücke, die Ihnen bei jedem Halt neue malerische Seiten der Südstaaten zeigen. Beobachten Sie Schwarzbären in ihrer natürlichen Umgebung, in den Höhen des Great Smoky Mountains National Park, dem meistbesuchten Nationalpark der gesamten vereinigten Staaten in den Appalachen North Carolinas. Auf den Stromschnellen des Mississippi, der seinen Namen den nordamerikanischen Ureinwohnern der Algonkin verdankt, die ihn „Vater der Flüsse“ tauften, entdecken Sie stolze bis zu 6m lange Hechtalligatoren und traumhafte unterirdische Wasserfälle in tropischem Klima.

Vom Winde verweht in Georgia

Als „Gone with the Wind“ wurde die fast vier Stunden dauernde Verfilmung des gleichnamigen amerikanischen Romans 1939 weltbekannt und ist noch heute als einer der größten US-Filme aller Zeiten ein unvergleichlich erfolgreicher Klassiker der cineastischen Geschichte. Die Hauptfigur der überragend sinnlich und gleichzeitig mehr als temperamentvollen Romanze ist Scarlett O`Hara, die auf einer Plantage bei Atlanta in Georgia aufwächst. „Vom Winde verweht“ wurde mit fantastischen acht Oscars und zwei Ehren-Oscars ausgezeichnet, nominiert war das opulente Meisterwerk sogar für dreizehn Goldjungen. Was so mancher nicht weiß, tatsächlich fanden in Georgia selbst keine Dreharbeiten zu diesem überwältigenden Werk statt. Dennoch gelingt den Filmemachern eine perfekte Darstellung des Peach State, wie er liebevoll von den Einwohnern genannt wird und diese wollen den Zauber des Films natürlich erhalten.

Painted Ladies of San Francisco

Atlanta

Atlanta lockt mit versteckten Manuskripten und charismatischen Film-Picknicken

In Atlanta selbst können Sie das historisch Margaret Mitchell House besichtigen, in welchem die Autorin des Romans wohnte und nächtelang über Manuskripten brütete, auf deren Seiten zu guter Letzte eine vielschichtige und brillante Welt voller Liebe, Aufregung und großer Gefühle entstand. Einige Manuskriptseiten sind laut der Autorin sogar noch in der ein oder andren Ecke des Hauses versteckt. Alle 30 Minuten finden hier Führungen statt, vielleicht entdecken Sie dabei eine der vergessenen Seiten und nehmen ein unvergleichlich besonderes Andenken mit nach Hause? Stellen Sie sich nur vor, wie Ihre Freundinnen schauen werden, wenn Sie an einem gemütlichen Abend zusammensitzen, bei einem guten Glas Wein, schwelgend in begeisterten Gedanken zu Ihren Lieblingsbüchern und Sie zücken in heiterer Erinnerung eine der originalen Manuskriptseiten des bedeutsamsten Romans der Weltgeschichte. Andächtiges Staunen wird den Raum füllen!

Atlanta bietet allerdings bei weitem mehr als romantische Natur, historische Plantagen und spannende Museen. Neben sattgrünen erhabenen Urweltmammutbäumen und festlichen Herrenhäusern erhebt sich eine Skyline, sich perfekt in das Stadtbild fügt. Hier haben sich sowohl Coca-Cola als auch CNN niedergelassen und profitieren von der Diversität dieser faszinierenden Stadt.

Ein unvergleichliches Vintage-Erlebnis bietet das Starlight Drive-In Theatre

Sie kennen es ganz bestimmt aus Filmen der 60er und 70er Jahre, das Freiluftkino, besser bekannt als Autokino: In Europa sehr selten, in Deutschland kaum jemals vorhanden, aber in den USA das Symbol für Freiheit, Filmkunst, Jugendlichkeit, Gemütlichkeit und allerbeste Stimmung. Einwohner und Fans Atlantas schwören auf dieses hinreißende Drive-In-Theatre. Hier brauchen Sie sich keinerlei Sorgen um einen Parkplatz für den inzwischen lieb gewonnenen Mietwagen machen, denn er darf mit. Schnell werden Sie einen Platz finden, von dem aus Sie die Leinwand bequem und in voller Pracht sehen können. Dank der terrassenförmig aufgebauten Anlage, bleibt Ihnen keine entscheidende Szene verborgen, jeden fesselnden Moment können Sie in vollen Zügen genießen. Lassen Sie sich völlig hineinziehen in die glitzernde feurig fesselnde Geschichte eines der bekanntesten Künstler unserer Zeit, denn mit „Elvis“ wird hier beispielsweise einer der großartigsten Filme zum Leben des King of Rock´n´Roll gezeigt.

Früher wurden die Lautsprecher in solchen Autokinos noch an die Türen der PKW gehangen, heute können Sie dank unserer modernen Mietwagen alle Klänge superklar direkt aus dem Radio per UKW hören.

Speisen lassen Sie sich entweder im Hotel zusammenstellen und nehmen diese festlich geschmückte Goodiebox dann mit, um sich im Kino von exquisiten Leckerbissen überraschen zu lassen oder Sie erstehen ein paar klassische Snacks direkt am Kino. An einem zauberhaften, traditionellen Stand werden schmackhafte Hot Dogs angeboten, wie Sie sie sonst nur von der 5th Ave in New York kennen. Aber auch die für jeden Kinobesuch obligatorischen knackig frischen Nachos mit diversen Soßen nach Wahl empfehlen wir Ihnen wärmstens. Am perfekten Platz, das Radio ideal eingestellt und versorgt mit allem, was Herz und Magen für einen lauschigen Kinoabend benötigen, können Sie sich dem Autokinogefühl völlig hingeben.

Wenn Sie das Starlight Drive-In Theatre an einem Wochenende besuchen und sich vor Filmbeginn noch etwas Zeit auf dem Gelände gönnen, können Sie sogar auf Schatzsuche gehen, denn an den Wochenenden findet dort seit vielen Jahrzehnten ein nostalgischer Flohmarkt statt, der als wahrer Geheimtipp gilt. Schlendern Sie unter der strahlenden Sonne Georgias an gewissenhaft dekorierten kleinen Ständen vorbei, fahren Sie mit den Fingern durch die zarten Glöckchen handgefertigter Windspiele und lauschen Sie dem hellen Klang, der sofort um Sie zu wehen beginnt. Von nützlichen und praktischen Objekten bis hin zu schillernder Handwerkskunst, prunkvollen Antiquitäten oder auch geschmackvollen Köstlichkeiten der Region finden Sie hier garantiert das ein oder andere außergewöhnliche Mitbringsel für die Lieben zuhause.

Flüssiges Gold in Dahlonega verkosten

Zwischen 1897 und 1906 bot die Dahlonega Consolidated Gold Mine selbstsicheren Glückssuchern und tatkräftigen, in den berühmten Goldrauch geratenen, Männern die Möglichkeit unvorstellbar reich zu werden. Heute ist die Mine das größte Schaubergwerk, dass Georgia zu bieten hat. Der Zauber des Goldes hat sich in Dahlonega jedoch in mehr als eine Richtung ausgebreitet, denn hier gibt es nicht nur Seifen- oder Münzgold.

Mittlerweile ist der weltoffene Ort vor allem aufgrund des Engagements eines einzigen Mannes bekannt, der flüssiges Gold in Handarbeit herstellt. Dieser Mann ist Blair Housley und in seiner auf den Namen „Etowah Meadery“ getauften Destillerie stellt er zusammen mit seiner Frau Sharon einen delikat süßen und herrlich weich schmeckenden Honigwein der Extraklasse her. Diesen Met verkaufen Sie in Feinkostgeschäften in ganz Georgia und versenden ihn sogar mittlerweile in 38 Bundesstaaten. Die Bezeichnung Etowah wählte das Ehepaar aus mehreren Gründen. Zum einen kletterte Sharon schon als Kind in den knorrigen Obstbäumen der Farm ihrer Großeltern am Etowah-River herum und wusste, dass es dort die süßesten und schmackhaftesten Früchte gibt, die als Grundlage für den weltbesten Met perfekt waren. Zum anderen ging Blair in seiner Schulzeit regelmäßig mit Freunden in demselben Gebiet fischen und ihm war sofort klar, dass die Magie der Natur, der kindlichen Entdeckungslust und der ausgelassenen Freude eines Nachmittags am Fluss genau die Stimmung ist, in die er seine Kunden versetzen möchte. Aus den gemeinsamen glücklichen Erinnerungen, dem original aus Georgia stammenden Honig und den Früchten altgewachsener Bäume entstand ein Met, den Sie probiert haben sollten!

Besteigen Sie den Olymp – Kosten Sie den Nektar der Götter

Met gilt als Nektar der Götter, diesen Namen hat sich der von Blair aus dem besten Honig, den saftigsten Früchten und den aufregendsten Gewürzen der Region hergestellte goldene Wein mehr als verdient. Sie bekommen in der Etowah Meadery die Chance im Rahmen einer geführten Tour alle Arbeitsschritte von der Honigernte am Bienenstock bis zur Abfüllung des Weins kennenzulernen, die am Ende zum perfekten Met führen. Unterhaltsam und sehr wortgewandt wird Ihnen Fachwissen vermittelt, dass Sie beim nächsten Sommerfest in der Nachbarschaft als wahren Weinspezialisten glänzen lässt und Ihnen garantiert bewundernde Blicke einbringt. Sie werden in Zukunft dann vielleicht noch öfter um Rat für einen besonders guten Wein gefragt als bisher.

Nach der Tour durch die komplette Anlage, steht natürlich eine edle Verkostung der in Fässern gereiften Weine auf dem Programm. Nehmen Sie also Platz, wiegen Sie sich zu den sanften Klängen feinsinniger Livemusik und schmecken Sie das wohlige Aroma von wildem Honig, orientalischen Feigen oder sonnengereiften Pfirsichen und verlockenden Gewürzen. Sie haben die Auswahl aus Weinen, bei denen einer grandioser klingt als der andere. Probieren Sie beispielsweise den Georgia-Standard mit Wildblumenhonig und Bergwasser, den Figgy-Pudding, der aus Honig, Feigen und Gewürzen hergestellt und in einem rauchigen Whiskeyfass gereift ist oder frönen Sie dem blumigen Bouquet des Got-The-Blues, der Blaubeerblütenhonig und Bergwasser vereint. Betrachten Sie das flüssige Gold, das beim Schwenken einen hauchdünnen glänzenden Film am Glas hinterlässt und lichtdurchflutet schimmert. Als Amuse-Bouche wird Ihnen, wenn Sie dies wünschen, eine herzhafte Käseplatte serviert auf der Sie verschiedene zum Met passende Sorten von cremig-mild über fruchtig-fein bis nussig-würzig finden. Sie erleben an diesem Ort ein wahres Fest für den Gaumen.

Die Etowah Meadery bietet außer köstlichem Met viele weitere Produkte. So finden Sie hier zum Beispiel meisterhafte Marmeladen aus Früchten und Honig, repräsentative Geschenkkörbe, romantische Beleuchtung, Kochbücher voll wunderbarer Gerichte mit Met und als Krönung sogar Themenkörbe. Suchen Sie noch ein Weihnachtsgeschenk für den Schwiegersohn? Brian und Sharon fertigen Ihnen einen individuellen, glamourösen Präsentkorb nach Ihren Wünschen an.

Wassersport und Meeresfrüchte – Willkommen in Louisiana

Das Wappen Louisianas ziert ein weißer Pelikan auf blauem Grund, weshalb dieser Teil der Südstaaten auch liebevoll als Pelikan Staat bezeichnet wird. Dieser Beiname ist durchaus auch verdient, denn in Louisiana werden Sie unwahrscheinlich viele tolle Attraktionen sowohl im Wasser, als auch darauf und drumherum erleben. Spazieren Sie entlang des Lake Pontchartrain und genießen einfach die fantastische Natur, oder lassen Sie sich von neuen Wassersportarten begeistern, gehen hervorragend Essen oder verbringen in Lafayette einen aufregend abenteuerlichen Tag in der glücklichsten Stadt Amerikas.

Land und Leute beim Abita Springs Art & Farmers Market kennenlernen

Am besten lernen Sie die Traditionen, Gebräuche und Menschen der Region kennen, wenn Sie Orte besuchen, die seit Jahrzehnten etablierte Veranstaltungen durchführen. Ein exzellentes Beispiel für einen solch vielschichtigen Ort ist der Bauernmarkt Abita Springs Art & Farmers Market, der jeden Sonntag in Abita Springs stattfindet. Entdecken Sie allerliebst in Handarbeit hergestellte Werke der örtlich ansässigen Handwerker und Künstler, ausgewählte Lebensmittel und dynamische Live Musik.

Von knackigem Gemüse wie kreolischen Tomaten und preisgekrönter französischer Wurst über pikant eingelegtes Gemüse bis hin zu fangfrischen Langusten und Nachos, finden Sie auf diesem eindrucksvollen Bauernmarkt wirklich alles, was das kulinarische Herz begehrt. Für prickelnde Erfrischungen sorgen sowohl die modernen Foodtrucks, die diverse extravagante Eissorten vertreiben als auch der Springbrunnen, an dem Sie Platz nehmen können, um all die Eindrücke aufzusaugen und auszukosten. Der Duft frischer Kräuter ist hier genauso allgegenwärtig wie das wunderbare Aroma von Seifenölen, der die belebende Musik oder das Plätschern des Wassers im Brunnen.

Wie Helios auf dem Pontchartrain Causeway II unterwegs sein

Zu Ihrem nächsten Ausflugsziel New Orleans gelangen Sie über die 1969 eröffnete Lake Pontchartrain Causeway II, eine 40 km lange Doppelbrücke, die als zehntlängste Bücke im Guinnessbuch der Rekorde geführt wird und über den Lake Pontchartrain führt. Wenn Sie die Brücke überqueren, stellen Sie bald fest, dass das Ufer im Rückspiegel immer weniger zu sehen ist. Sobald es ganz verschwunden ist, fühlen Sie sich als würden Sie mit einem Amphibienfahrzeug übers Wasser fahren, denn auch das Zielufer ist noch nicht zu erkennen. Sobald Nebel aufzieht, kommt auf der Brücke das Gefühl auf, Sie befänden sich in den Wolken. Versinken Sie kurz in dem Gefühl, wie der Sonnengott Helios im goldenen Wagen über den Himmel zu schweben. Ein kleiner Tipp am Rande für Sie als sehr aufmerksame Reisende: Schauen Sie einmal nach oben und lassen die Blicke entlang der Hochspannungsleitung über den See gleiten. Hier fällt Ihnen sicher die Krümmung im Verlauf der wahnsinnig langen Leitung auf, diese ist ein veranschaulicht an dieser Stelle ganz hervorragend die Erdkrümmung. Diesen atemberaubenden Eindruck vom Sein der Welt, den sonst nur Raumfahrer erleben dürfen, nehmen Sie aus einem rekordverdächtigen Urlaub mit nach Hause.

Warum dann nicht einmal das Auto stehen lassen und sich auf dem Wasser amüsieren? Der passende Anlaufpunkt für eine professionelle Paddeltour ist der zweitgrößte Salzwassersee der USA an dem Sie nun angekommen sind, der Lake Pontchartrain. Sein Salzgehalt variiert je nach Uferabschnitt stark von fast Null bis hin zu ozeanischen Verhältnissen. Eigentlich ist dieser wunderschöne See aber gar keiner, es handelt sich hier um eine Lagune. Die wahrscheinlich größte Lagune, die Sie in Ihrem ganzen Leben sehen werden, denn die Ausmaße sind so unfassbar groß, dass sie eine uferlose Aussicht auf die Weiten des Sees haben und sich stattdessen wie am Meer fühlen. Die prachtvolle Artenvielfalt ist hier jedoch eine etwas andere als die, die Sie am oder im Ozean finden. Im Lake Pontchartrain tummeln sich über 125 verschiedene Arten von Wassertieren, in den umliegenden Ufergebieten begegnen Sie putzigen Ottern oder reizenden Enten und können majestätische Adler bei ihrem ruhigen Flug auf mächtigen Schwingen beobachten.

San Francisco

New Orleans

Vom Paddelglück zum romantischen Abendrot

Direkt von einem der geschichtsträchtigsten Orte in New Orleans, dem New Canal Lighthouse, startet Ihre Paddeltour, die mit einer ausführlichen Einweisung beginnt. Wenn Sie bereits Erfahrungen im Stand up Paddling haben, werden Sie merken wie gewissenhaft die Tourguides auf alle wichtigen Details hinweisen und dürfen dann sogar allein auf Entdeckungsreise gehen, wenn Sie möchten. Sollten Sie Beginner sein und diesen wunderbar entspannten und doch spannenden Sport zum ersten Mal probieren, starten Sie nach der Einweisung gelöst mit einer unterhaltsamen und außergewöhnlichen begleiteten Tour.

Bevor Sie für ein exquisites Menü zu Ihrem Hotel zurückkehren, schauen Sie sich den Sonnenuntergang über dem Lake Pontchartrain an. Nie werden Sie den pittoresken Anblick vergessen, den Ihnen das umwerfende Abendrot bietet. Auf dem Pier stehend, das von der Sonne gewärmte Holz des Geländers unter den Händen, spüren Sie die laue Abendbrise und können den Blick einfach nicht vom prächtigen Farbenspiel abwenden, das Ihnen über dem Horizont des Sees entgegenleuchtet. Der Himmel ist in ein Orange getaucht, welches an den Rändern leicht golden ausläuft, während in der Mitte ein gleißend heller Feuerball durch gelbe Wolken stößt. Ein Moment für die Götter, in dem Sie sich an diesem Tag im Süden Louisianas noch einmal wie Helios fühlen.

In Lake Charles fühlen wie Gott in Frankreich

Die mit knapp 70 000 Einwohnern relativ kleine Stadt Lake Charles liegt unweit des Golf von Mexiko südwestlich Louisianas am Calcasieu River und wird umrahmt von zwei Seen, dem namengebenden Lake Charles und dem Prien Lake. Da die ersten Siedler, die sich 1781 an diesem wunderschönen Ort niederließen, Franzosen waren, ist an jeder Ecke der Einfluss der Sansculotten zu spüren. Egal ob feinsinnige Kunst, gehobene Küche oder sinnliche Musik, Sie finden hier überall ein kleines Stück Frankreich.

Vor allem die exquisiten Kochkünste dieser Region heben wir hier gerne hervor und empfehlen Ihnen ausdrücklich, sich davon selbst beeindrucken zu lassen. Lake Charles bietet eine Fülle an hervorragenden Restaurants, die geschmacksintensive regionale Küche mit der Eleganz hochkarätiger Sterneetablissements verbinden.

Landrys Seafood House

Im charismatischen Landrys Seafood House können Sie beispielsweise in einem elegant gestalteten Gastraum speisen oder das maritimes Flair der Außenterrasse auf sich wirken lassen. Der Service ist außergewöhnlich gut, die Mitarbeiter sind diskret, geben Ihnen jedoch immer das Gefühl, dass Ihre Bedürfnisse im Vordergrund gesehen werden und im Vordergrund stehen. Jederzeit haben die Servicekräfte adäquate Empfehlungen parat, schenken Getränke genau im richtigen Moment nach und sorgen dafür, dass Sie sich fühlen wie Könige. Das Landrys Seafood House präsentiert regelmäßig wechselnde exklusive Tagesangebote, hat aber natürlich auch im regulären Menü außergewöhnliche Delikatessen wie Jambalaya, Boudins oder herausragende Gerichte rund ums Meer zu bieten. Probieren Sie als Vorspeise das Seafood Fondeaux, ein mit Leidenschaft zusammengestelltes Entrée aus frischen Garnelen, zarten Langusten, würzigen Pilzen in Sherry-Sahnesauce und köstlichen geschwärzten Austern.

Wenn Sie schon durch die Vorspeise in den Bann der Küste gezogen wurden, das Setting salziger Seeluft, sonniger Brisen und rauschender Wellen mit jeder Faser spüren, so werden Sie nach der Hauptspeise völlig in der traumhaften Atmosphäre Louisianas aufblühen. Das Krebs-Étouffée aus deliziösem Flusskrebsfleisch an wildem Reis ist unvergleichlich, das beste Ètoufée, dass Sie jemals gegessen haben, versprochen! Zu diesem unvergleichlichen Menü genießen Sie einen Chateau Ferry Lacombe Mira Rose, einen fruchtig herben Rosé aus Frankreich oder lassen sich einen der aktuellen Tagesweine empfehlen.

Schaufelradromantik als VIP auf dem Old Man River

Der Mississippi ist der viertlängste Fluss der Welt und die Überquerung von einem Ufer zum anderen dauert mit einem Kanu fast eine Stunde, was die gewaltigen Ausmaße dieses Stroms wohl annährend zu beschreiben im Stande ist. Anton Rusky, ein regional bekannter Maler, Scout und Freizeitphilosoph sagte einmal über den Mississippi, dass dieser ein Fluss wie das Leben ist, immer in Bewegung. Und ein Highlight Louisianas, dass quasi das Leben selbst darstellt, sollten Sie sich natürlich standesgemäß ansehen. Deswegen steht auf Ihrer Bucketlist für die Reise durch Louisiana natürlich auch eine Fahrt mit einem der ältesten noch erhaltenen Schaufelraddampfer, der Natchez.

Diese Fahrt ist allerdings keine normale Aussichtsfahrt wie sie ein Großteil der Besucher hier durchführt. Nein, Sie erleben eine Reise der Extraklasse, einen VIP-Aufenthalt samt einem exquisiten Dinner und einer ganz privaten Führung durch den gesamten Dampfer nebst Maschinenraum. Betreten Sie also ihr schwimmendes extraordinäres Luxusrestaurant, nehmen Sie vom Stewart ein Glas prickelnden Champagner entgegen, lauschen Sie den Erzählungen des ersten Offiziers vom Glanz vergangener Feste während er Ihnen die interessantesten Ecken des Schiffes wie beispielsweise das Steuerhaus oder sogar das Schaufelrad zeigt und fühlen Sie langsam die Aura der Erhabenheit, die durch authentische Möbel und zarte Jazz-Musik heraufbeschworen wird.

Der Dampfer setzt sich langsam in Bewegung und präsentiert Ihnen schon bald ein Bild, welches von Land aus kaum so fantastisch sein kann, wie der Anblick, der sich Ihnen vom Schiff aus bietet. Die sanften Wellen des Flusses brechen sich an Ufern, an deren Böschung sich viktorianische Herrenhäuser, elegante Villen und historische Plantagenhäuser abwechseln mit einer einzigartigen ländlichen Idylle saftig grüner Wälder, tiefdunkler Höhlen und wilder Bären. Sobald sich der Abend nähert und die goldleuchtenden Lichterketten das Deck in warmes Licht tauchen, dürfen Sie im noblen Bordrestaurant platznehmen. An den für Sie reservierten Plätzen stehen bereits frisch zubereitete Krabbencocktails bereit und der Kapitän ist vor Beginn des ausgiebigen Dinners stets zu Diensten, wenn es um festliche Fotos geht, nutzen Sie gern die Chance und lassen Sie Ihren glamourösen Auftritt bei diesem Galadinner in einer professionellen Aufnahme festhalten.

Los Angeles

Natchez

Grammy-Flair an Board der Natchez

Zum Dinner werden Ihnen ausgewählte Köstlichkeiten serviert, von Bayou-Meeresfrüchten wie Langusten, Hummer und Jakobsmuscheln an raffiniert gewürzter Pasta über das Nationalgericht Gumbo mit Roux, Okraschoten und Andouille bis hin zu einem sensationellen, typischen Dessertklassiker der Südstaaten, dem Brotpudding aus Brioche und Cognac mit einem Hauch zimtiger Vanille. Zum Essen werden Weine der Region wie Blanc Du Bois oder Villard Blanc serviert.

Die musikalische Untermalung wird Ihnen vielleicht schon beim Betreten der historischen Lady aufgefallen sein. Ob beim Rundgang durch das Schiff, oder bei einem entspannten Spaziergang auf Deck, tiefenentspannt auf die Reeling gelehnt, die Sonne wärmend im Rücken und den Blick auf das traumhafte Uferpanorama gerichtet oder genussvoll während des Essens, unnachahmlich verführende und zeitgleich aktivierende stimmungsvolle Klänge dringen immer wieder zu Ihnen durch. Was Sie hier hören ist die international renommierte und Grammy-nominierte Band Dukes of Dixieland, die zu den bekanntesten Jazz-Combos der USA gehört und auf der Natchez nur für Sie Klassiker der Musikgeschichte und eigene Kunststücke zum Besten gibt. Die Magie des Jazz wird sicher auch Sie in Ihren Bann ziehen, wiegen Sie sich zu den verlockenden Melodien von “Riverboat Shuffle” und berauschen Sie sich an der vornehmen Gastfreundlichkeit in der Atmosphäre exklusiver Soirees vergangener Zeiten.

Mississippi – zwischen Klassikern des Rock ‘n’ Roll pittoresker Kunst

Als Elvis wurde der am 08.01.1935 in Tupelo geborene Elvis Aaron Presley weltbekannt und dank seiner drei Oktaven umfassenden Ausnahmestimme zu einem der erfolgreichsten Solo-Künstler der Musikgeschichte. Er war der King of Rock ‘n’ Roll, immer voller Emotionen und ist bis heute – egal ob Rock, Pop, Gospel oder Blues – eine Legende, derer in etlichen Büchern, Filmen und Songs gehuldigt wird. In Mississippi war er Zeit seines Lebens zuhause und hier können Sie sich auf die Spuren dieses aufsehenerregenden Künstlers begeben.

Fühlen Sie in Tupelo die Energie des Gospel

In ganz Tupelo ist einfach alles immer noch vom Glanz der herausragenden Showfigur Elvis erfüllt. Starten Sie am besten direkt in seinem gemütlichen 2- Zimmer-Geburtshaus, das eigenhändig von seinem Onkel erbaut wurde und heute zu einem bildhübsch angelegten Park rund um das Thema Elvis, samt Kirche und Museum, am Elvis Presley Drive gehört. Sie sind vielleicht überrascht, wenn Sie mit einer typisch überschwänglichen Begrüßung im Stil der sehr gastfreundlichen Südstaaten von einer älteren Dame empfangen werden. Hier handelt es sich um eine ganz ausgezeichnet informierte, in der Mode der 1930er Jahre gekleidete, Angestellte des Birthplace Museum. Sie wird Ihnen nun lebensnah Anekdoten des mehrfach ausgezeichneten Weltstars zum Besten geben, Sie mitnehmen auf den Weg vom musikbegeisterten Jungen zur Galionsfigur der Kunstgeschichte. Blicken Sie auf das nostalgische Muster der einst bunten, nun pastelligen, Blümchentapete, lauschen Sie den Worten der Zeitzeugin während Ihnen der Duft historischer Möbel in die Nase steigt und die Menschen auf den fast schon antiken gerahmten Fotografien Ihnen immer bekannter zu sein scheinen.

Vom Geburtshaus gelangen Sie durch den blumengeschmückten Park, vorbei an polierten Bronzestatuen und edlen Schrifttafeln, die verschiedene Lebensphasen des King darstellen, zu einer charmanten Kirche, der Assembly of God Church, in der Elvis seine Liebe zur Gospelmusik entdeckte. Um auch hier völlig in der Immersion zu bleiben, die Sie bereits im Geburtshaus erleben durften, haben sich die Einwohner etwas ganz Besonderes ausgedacht. An drei Wänden der Kirche wurden flexible Leinwände angebracht, auf die ein Gottesdienst projiziert wird, wie er in den 1940er Jahren stattgefunden hat. Ein atemberaubendes 3-D-Event, bei dem Sie kaum werden stillstehen können, denn die ergreifenden Reden, der lebensbejahende Gospelgesang begeisterter Gemeindemitglieder und die gesamte ekstatische Atmosphäre werden Sie voller Energie mitfühlen lassen.

Frühstück im Mississippi Loft der wilden Hafenstadt Pass

Im Urlaub ist es selbstverständlich, dass Sie ausschlafen und einfach nur die Seele baumeln lassen. Wenn Sie sich jedoch einen der spektakulärsten Sonnenaufgänge der Südstaaten ansehen möchten, empfehlen wir Ihnen, die angenehme Behaglichkeit des komfortablen Hotelbettes einmal etwas eher zu verlassen und sich bereits im Morgengrauen auf den Weg in den Pass Christian Harbor zu machen. Wie sehr Ihr Engagement sich auszahlt, merken Sie spätestens, wenn das morgendliche Spektakel beginnt. Sie befinden sich hier in einem ursprünglichen Delta, in dem eine artenreiche Vielfalt an Wassertieren und Vögeln zuhause ist. Beobachten Sie das Wappentier der USA, den stolzen Weißkopfseeadler dabei, wie er sich vom hochgelegenen Horst in die Lüfte schwingt bevor er sich in schwindelerregender Geschwindigkeit Richtung Wasser stürzt, um dort auf die Jagd nach frischem Fisch zu gehen. Im seichten Flachwasser des Ufergebietes suchen Reiher derweil nach Krebstieren oder Mollusken während Roftlügelschwarzstärlinge trillernd die aufgehende Sonne begrüßen, die sich schillernd aus dem Meer erhebt und das dunkle Blau des Himmels in eine leuchtend helle Komposition goldgelber, cyanblauer und bernsteinorangener Strahlen verwandelt. Für einen kurzen Moment scheinen sogar die Tiere und die langsam aus dem Hafen ausfahrenden Garnelenfischer innezuhalten und die Magie des Moments zu bestaunen.

Nach dem Sonnenaufgang im Hafen, haben Sie sich eine ordentliche Stärkung mehr als verdient. Resümieren Sie beschwingt über die zauberhaften Momente des Morgens bei einem deliziösen Frühstück im Pass Christian Books. Dieses Etablissement ist ein ganz besonderes Juwel der Küste, denn es handelt sich um eine fabelhafte traditionelle Buchhandlung inmitten historischer Villen, für die Pass Christian schon um 1800 bei wohlhabenden Reisenden beliebt war.

Über eine elegante alte Wendeltreppe gelangen Sie in die erste Etage, die als Mississippi Loft bezeichnet wird, da hier ausschließlich Bücher und Autoren angeboten werden, die sich mit den Sitten und Gebräuchen der Region beschäftigen. Als absoluten Geheimtipp legen wir Ihnen neben der altehrwürdigen Literatur und den heimatverbundenen Autoren das bereits erwähnte Frühstück ans Herz, welches auf der Sonnenterasse der Buchhandlung serviert wird. Die Baristas überzeugen mit erstklassigem Service und kredenzen in gediegener Atmosphäre Kaffeespezialiäten wie Café Latte oder Caramel Dulce Coffee aus frisch gemahlenen Bohnen bester Qualität. Dazu können Sie wählen zwischen frischen Brötchen mit facettenreichen süßen und herzhaften Belägen oder Gebäckteilchen, deren feiner Duft Ihnen schon beim Betreten der Buchhandlung entgegenweht.

Abenteuerliche Action auf der Gulf Coast Gator Ranch

Zu einer Rundreise durch die Südstaaten gehören natürlich auch Alligatoren, Moment, Alligatoren? Ja, wir bieten Ihnen eine Reise, bei der alle Sinne angesprochen und unvergessliche Erlebnisse für die Ewigkeit geschaffen werden. Neben majestätischen Sonnenauf- und Untergängen, deliziösen Mahlzeiten, Momenten der Ruhe und Achtsamkeit in der Natur dieser eindrucksvollen Staaten, darf es dann eventuell auch gelegentlich etwas aufregender zugehen. Entdecken Sie die Abenteurer in sich und begeben Sich auf die Spuren Crocodile Dundees und Indiana Jones. Die Gulf Coast Gator Ranch bietet Ihnen dafür genau das richtige Setting.

Zunächst gehen Sie an Bord eines leistungsstarken Hochgeschwindigkeits-Luftbootes, von dem aus Sie die über 100 ha umfassenden, atemberaubenden Sumpflandschaften Moss Points entdecken können. Begleitet werden Sie bei diesem Wagnis selbstverständlich von einem erfahrenen Reiseleiter wie Gene, der seit vielen Jahren auf der Farm arbeitet. Die Guides hier gehören schon fast zur Familie der Farmbesitzer und leisten ihre Arbeit mit den Gästen und den Tieren sehr gewissenhaft, mit viel Sachverstand und mit einem Funken Humor. Gene hat zu allen Tierbegegnungen einen informativen und lockeren Spruch auf Lager, er beantwortet aber auch sehr gern alle Fragen, die zwischendurch aufkommen und von Ihnen spontan gestellt werden. Das Berufe eine wahre Berufung sein können, merken Sie bei ihm ganz besonders.

Auf die Sicherheit der Gäste wird natürlich großer Wert gelegt, deswegen erhalten Sie Schwimmwesten, bevor es auf die rasante Fahrt in die üppig bewachsenen, von Moos durchzogenen Sümpfe geht. Halten Sie sich gut fest, diese Tour wird sportlich und gelegentlich etwas nass. Doch Sie werden begeistert sein! Spüren Sie den Luftstrom, der Ihnen entgegenweht und den erdigen Duft knorriger alter Eichen mitbringt. Recken Sie der unendlichen Weite der “Swamps” den Kopf entgegen, schließen Sie die Augen und genießen die erfrischenden Spritzer kalten klaren Wassers, dass die vom Boot aufgepeitschte Gischt Ihnen gönnt. Freiheit! Die können Sie hier und heute in diesem Moment ganz intensiv empfinden.

Ob auf dem Wasser im urigen Moorgebiet oder in den Gehegen der Farm, dass Sie Alligatoren Auge in Auge gegenüberstehen – wenn Sie das möchten – ist garantiert. Wenn Sie ganz wagemutig sind, sorgen Sie dafür, dass Sie in Zukunft immer derjenige sind, der beim nächsten Nachbarschaftsfest unter allen Männern am Grill die heldenhafteste Geschichte zum Besten gibt. Das ist die Erzählung, in der Sie, mit einem Spannung erzeugenden Zittern in der Stimme, davon erzählen wie Sie damals in Mississippi einen riesigen Alligator gefüttert haben. Denn das können Sie hier mithilfe Ihres Kapitäns. Das Gene ein echter Profi ist, merken Sie spätesten jetzt: Er kennt seine beeindruckenden Tiere genau und weiß, welches dieser prähistorisch anmutenden Wesen Hunger hat und bereit ist für einen kleinen Snack, welche satt sind und sich von ihm zart auf den Reptilienkopf küssen lassen oder wessen Alligatorbaby er Ihnen zum Streicheln überreichen darf. Sie wollten Abenteuer? Bitte, ein wenig Adrenalin zum Mitnehmen in Gedanken.

Kontrast zur olivgrünen Flora der Sümpfe – Die kunterbunte Fishbone Alley

Gulfport, eine kleine Stadt mit ungefähr 64 000 Einwohnern ist Ihr nächstes Ziel. 1887 wurde das Städtchen vom Eisenbahner William H. Hardy als Hafenstadt gegründet und besticht seitdem nicht nur mit einem belebten Hafen oder dem vielbesuchten Wasserpark Marine Life Oceanarium, sondern vor allem mit einem der wunderbasten feinen Sandstrände der Golfküste und definitiv der allerschönsten kleinen Künstlergasse der Südstaaten, der Fishbone Alley, deren Motto “Make it Funky” in jeder Faser der Straße Programm zu sein scheint. Die meisten Besucher Gulfports stolpern beim Schlendern durch die City eher durch Zufall über dieses Juwel, doch Sie nicht. Wir zeigen Ihnen die Spots, die die Einwohner schätzen und die sich abseits der Standardtouristenrouten befinden.

Vom mittelalterlichen Kopfsteinpflaster über die mit unzähligen Kunstwerken geschmückten Häuserwände in allen denkbaren Farben schillernd und die anregende Live-Musik bis hin zu den Daiquiris to go, ist die Fishbone Alley ideal für eine Auszeit im Zeichen der Kultur. Nicht nur die eindrucksvolle Outdoorgalerie, an der sich Künstler des gesamten Landes auf Wandgemälden, Tafeln und Rollläden verewigt haben, ist imposant, auch die Kulinarik überrascht mit sterneverdächtiger Küche in den vielen Restaurants entlang der eigentlich kurzen Gasse.

Vor allem wenn sich die Nacht über die alte Innenstadt Gulfports legt und die Lichterketten in der Fisher Alley bunt zu leuchten beginnen, eröffnet sich Ihnen ein Spektakel der Sinne. Aromen gerösteter Shrimps wabern aus den Fenstern der Restaurantküchen, die ersten zarten, melodischen Klänge dringen aus irgendeinem Etablissement bis an Ihr Ohr und die Kunstwerke an den Wänden beginnen im stimmungsvollen Licht farbenfroher Glühbirnen zu einem neuen unkonventionellen Leben zu erwachen, dessen Anblick so nur im fantastischen Ambiente des Abends zur Geltung kommt.

Daiquiri unterm Sternenzelt

Nehmen Sie dieses Gefühl von Leichtigkeit, Freude und Leben völlig in sich auf, schlendern Sie Arm in Arm durch diese vor Euphorie pulsierende Künstlergasse. Zum krönenden Abschluss Ihres Besuchs der Fishbone Alley, gönnen Sie sich vielleicht einen Daiquiri in der “The Press Box Daiquiri Lounge”. Wenn Sie diese am Ende der Straße erreicht haben, gewinnen Sie nun auch Gewissheit über den Ursprung der Musik, denn in der Lounge legt regelmäßig Chestang auf, ein regional sehr bekannter und bei allen Gästen beliebter DJ.

Es ist natürlich völlig in Ordnung, wenn Sie Ihre Getränke lieber in Ruhe und Zweisamkeit trinken möchten. Am besten geeignet für einen entspannten Ausklang des Tages ist in diesem Fall ein Spaziergang zum Meer, zur Küste, die bei den Einheimischen als “Secret Coast” – geheime Küste – gilt, denn nur einzelne Kenner wissen, dass die Küste Mississippis eine seltene Schönheit ist, ein Diamant der Ruhe. Die Daiquiris gibt es in der Press Box to go, bestellen Sie sich also einen Bob Marley oder – Achtung wieder ein Insidertipp – den unvergleichlich fruchtig schmackhaften Hurricane Daiquiri und genießen die tropische Geschmacksexplosion ungestört im warmen Sand des Golfstrands mit Blick auf die glitzernden Gestirne, sich spiegelnd im königsblauen Ozean.

Tennessee zwischen Wasserfällen, Enten und Legenden der Musikgeschichte

Whiskey oder Countrymusik, das sind die zwei prägenden Assoziationen, die den meisten einfallen, wenn die Sprache auf Tennessee kommt. Das dieser wunderschöne Staat weit mehr ist als das, wissen Sie sicher und wir zeigen Ihnen, dass Sie damit völlig Recht haben.

Vom bunt belaubten Great Smoky Mountains National Park bis hin zu den goldenen Fahrstühlen des Peabody Hotels und den legendären Klängen Nashvilles hat Tennessee ein beeindruckend umfangreiches Spektrum an Sehenswürdigkeiten zu bieten, von denen wir Ihnen hier auserlesene Glanzstücke vorstellen.

Zu jeder Jahreszeit ein Festival der Farben – der Great Smoky Mountains National Park

Los Angeles

Great Smoky Mountains

Great Smoky Mountains

Seit 1934 existiert auf dem Gebiet der südlichen Appalachen der Great Smoky Mountains National Park, der Ihnen den ältesten noch existenten Wald der Welt präsentiert und mit seiner unglaublichen Artenvielfalt jedes Jahr naturbegeisterte Besucher zum Staunen bringt. Er wird aufgrund des häufig vorherrschenden Nebels mystisch als “Ort des blauen Nebels” bezeichnet. Egal ob Sie durch nebelverhangene Schluchten wandern möchten oder warten bis sich der Dunst verzieht, um jede Aussicht klar und deutlich erforschen zu können, Sie werden von der vielfältigen Natur begeistert sein. Im Great Smoky Mountains National Park gibt es unzählige ganz verschiedene Wanderwege, die sich sowohl vom Schwierigkeitsgrad als auch von den klimatischen Bedingungen teilweise sehr stark unterscheiden. Wir empfehlen Ihnen entspannte Exkursionen zu den zwei spektakulärsten Orten dieses National Parks, auf denen jedoch nicht nur die Ziele Sie mit atemberaubenden Naturschauspielen beeindrucken, sondern auf denen der Weg mindestens genauso bemerkenswert ist.

Fernab jedes städtischen Trubels können Sie sich hier völlig entspannen, durchatmen und Energie tanken für all die weiteren spannenden Erlebnisse, die Sie auf dieser Reise noch machen werden. Am Eingang des Parks stehen Ranger bereit, die Ihnen gerne alle Fragen beantworten und immer mit nützlichen Informationen zum aktuellen Tierbestand und den neuesten Entwicklungen in Flora und Fauna punkten. Sie können sich hier auch eine der kostenlosen Tourbroschüren als Guide für unterwegs oder einfach als Souvenir mitnehmen. Die im Hotel liebevoll für Sie vorbereiteten Lunchpakete im Rucksack, das Fernglas in der Westentasche, so sind Sie ideal vorbereitet für Ihren Tag im grünen Herzen Tennessees. Spüren Sie die runden Kiesel unter Ihren Schuhen, riechen Sie den frisch waldigen Duft uralter Bäume, deren knorrige Wurzeln sich neben Ihnen über den Weg schlängeln, im Hintergrund erheben sich die Wipfel alter Bergkämme, während die Rufe verschiedenster Tiere Sie hier in ihrem Zuhause begrüßen.

Wildtiere und Pflanzenpracht in ursprünglicher Wildnis

Im Great Smoky Mountains National Park leben prächtige bis zu 113 Kg schwere Schwarzbären in ihrer natürlichen Umgebung, den rauen Höhen und versteckten Höhlen des Parks. Sie können sehr gut sehen und noch viel besser riechen, nehmen also sofort wahr, wenn sich Menschen nähren und ziehen sich zurück. Sie können auf den ausgewiesenen Wanderwegen deswegen absolut sorgenfrei unterwegs sein und sich völlig auf die sagenhaften Naturerfahrungen in diesem mehr als 1500 verschiedenen Wildblumen geschmückten Park konzentrieren. Die Stellen, an denen Sie die Möglichkeit haben, Bären zu beobachten, werden durch entsprechende Schilder markiert. Halten Sie hier Ihr Fernglas bereit, es könnte sein, dass Sie die einmalige Gelegenheit bekommen, Meister Petz zu beobachten. Das Kribbeln und die berauschende Freude, die Sie beim Anblick des majestätischen Kraftprotzes empfinden, wird Sie noch lange begleiten und in Zukunft werden Sie Ihren Kindern oder Enkeln das Märchen von Schneeweißchen und Rosenrot noch eindrücklicher erzählen können, denn Sie wissen genau wie ein Bär aussieht, sich bewegt und verhält. Vor Staunen glänzende Kinderaugen sind Ihnen sicher.

Nicht nur Schwarzbären werden Sie auf Ihrer Tour begleiten, auch Weißwedelhirsche, Murmeltiere, Truthähne oder Waschbären stecken vielleicht das ein oder andere Mal den Kopf durch die Büsche um Hallo zu sagen. Neben der bemerkenswert vielfältigen Tierwelt gibt es in den Great Smoky Mountains eine bewundernswert vielseitige Pflanzenwelt. Wenn Sie sich von den Rangern eine „Species Mapper“ aushändigen lassen, können Sie auf dieser Karte genau sehen, wo genau Sie bestimmte Pflanzen finden. So werden Sie mit Sicherheit die schönsten Astern, Feuerrosa, Phacelia oder die auffälligsten Zwergiris entdecken. Farbenfrohe Bildmotive exotischer Pflanzen für den nächsten selbstkreierten Fotokalender haben Sie dann auf jeden Fall zur Genüge. Stellen Sie sich vor, wie Ihre Gäste verzaubert im Hausflur stehen und begeistert nach dem Kalender fragen, der sie in seinen Bann gezogen hat. Der Kalender? Die Pflanzenbilder? Die haben wir auf unserer Südstaatenreise im letzten Jahr selbst gemacht!

Über den Staaten auf dem Charles Bunion

Durch Wildblumenfelder, entlang plätschernder Bäche unter sonnendurchfluteten Fichtenspitzen und dunkelgrünen Tannen, gelangen Sie zum Charles Bunion. Bei diesem Berggipfel handelt es sich um ein seltenes Naturphänomen, denn zwischen den dicht bewachsenen Wäldern und Kämmen ragt er als kahler First hervor. Nichts wächst auf dieser Erhebung, zerklüftete rostrote Klippen prägen das Bild. Die Aussicht von hier aus ist allerdings unübertrefflich, ein atemberaubendes 360 °C Panorama, dass Ihnen dichte Wälder, rauschende Flüsse, blaue Berge und Pflanzen in allen denkbaren Nuancen der Farbpalette bietet. Atmen Sie die klare, reine Luft tief ein und saugen Sie all die facettenreichen Eindrücke auf, die Ihnen bei diesem gigantischen Blick über die Südstaaten geboten werden.

Los Angeles
Great Smoky Mountains NP „Meigs Falls“

Great Smoky Mountains

Mystische Momente – Die Rainbow Falls

Ein Highlight des Great Smoky Mountains National Park sind die Rainbow Falls, die mit 24 m Höhe der längste Wassereinbruch darstellen, den der Park zu bieten hat. Sie wandern durch eine idyllische Waldlandschaft entlang des tosenden Baches LeConte Creek. Welche Macht ein solches Bergwasser bereits hier im Waldgebiet aufweisen kann, beweisen die insgesamt 12 Mühlen, die Sie auf Ihrer Wanderung passieren werden. Über schmale, romantische Brückenformationen gelangen Sie zu den Rainbow Falls, Wasserfälle, deren Fluten elfenhaft über dunkle Steinvorsprünge zwischen Urwäldern aus Rhododendron und Berglorbeer tanzen. Gönnen Sie sich hier gern etwas Ruhe, spannen Sie aus und lassen die Sonne ihre Nase kitzeln. Aus den Augenwinkeln sehen Sie ein Funkeln, war das im Wasser? Ja, dort! Die Sonnenstrahlen durchdringen die rauschenden Wellen der Wasserfälle und lassen unzählige glänzende Regenbögen im Sprühnebel erscheinen, sie zaubern eine magische malerische Aura, die an diesem Ort förmlich spürbar ist.

Los Angeles

Memphis „Beale Street“

In Memphis Musikgeschichte erleben

Nach einem ursprünglichen Aufenthalt in einem der wunderschönsten Naturdenkmäler der Welt, begeben Sie sich wieder in die aufregende Zivilisation, wandeln weiter auf den Spuren des King of Rock und lassen sich überraschen von all den weiteren Attraktionen dieses spannenden Staates.
Auch in Tennessee hat der King deutlichen Einfluss auf die kulturelle Szene vergangener Zeiten genommen, noch heute noch ist dieser kreativ faszinierende Flair der Rocklegende an jeder Ecke zu spüren.

Glitzer, Glamour und Turnkunst bei den Lansky Brothers in der Beale Street

1948 zog Elvis Familie nach Memphis, beide Eltern fanden hier Arbeit und konnten ihrer Familie dadurch ein gutes Leben zu teil werden lassen. Schon sehr bald entdeckte Elvis ein Geschäft, an dessen Schaufenster er sich täglich voller Bewunderung die Nase plattdrückte. Sie erinnern sich ganz bestimmt an die kolossalen Auftritte des King in kunstvoll gestalteten Anzügen der Extraklasse. Diese Begeisterung wurde in der 126 Beale Street in Memphis Tennessee geboren, vor dem Schaufenster des Herrenausstatters Lansky Brothers, der inzwischen den Zusatz „Clothier to the King“ trägt.

Die Brüder Bernard und Guy Lansky haben sich sehr früh auf auserlesene Stoffe und feinsten Zwirn spezialisiert, so wurden sie zu Elvis Stammausstatter für sämtliche Kleidung und Accessoires. Mittlerweile gibt es eine weitere Filiale des äußerst erfolgreichen Geschäfts im Peabody Hotel, auch dort können Sie als auf die Suche gehen nach einem außergewöhnlichen Mitbringsel als Geschenk für die Lieben zuhause oder aber natürlich für sich selbst. Zwischen alten Fotografien aus den goldenen 50er Jahren finden Sie pompöse Paillettenkunst auf Anzügen und Hemden, die Elvis selbst getragen hat, aber auch sehr moderne stilvolle Kleidung, die den nach den aktuellsten Trends der Haute Couture entworfen wurde. Wir schwören Ihnen, dass Sie mit einem kultiviert charismatischen Hemd oder einem elegant maßgeschneiderten Jackett aus der Nadel eines Königsmachers, des King of Rock und Pop, der Star auf der nächsten Silvestertanzveranstaltung sind.

Die Beale Street ist nicht nur aufgrund seiner textilen Prestigeträchtigkeit bekannt und berühmt. Die ganze im Song „Walking in Memphis“ von Marc Cohn besungene Straße ist eine Hommage an eine Leidenschaft, die nur authentische Musik zu wecken weiß. Klassische Bluesbars reihen sich hier ein in ein Potpourri aus prachtvollen Clubs, reizvollen Restaurants und natürlich stolzen Plattenläden. Wenn Sie bis zum Abend bleiben, erleben Sie wie die regionale Musikergilde erst richtig zu erwachen scheint. In den Clubs und Bars gehen schummrig gemütliche Lichter an, Kerzen werden flackernd entzündet und fruchtiger Wein wird ebenso ausgeschenkt wie hausgemachte Limonade. Langsam werden die mitreißenden Gitarren- und Banjoklänge auf der Straße immer lauter und schon tauchen die ersten Künstler der Beale Street Flipper auf, die mit berauschenden Tanzkünsten und transzendenter Akrobatik Anwohner, Zuschauer und Musiker für eine unbeschwerte Stimmung voller Frohsinn sorgen.

Von goldenen Aufzügen und Enten im Springbrunnen – Das Peabody Hotel

Eine historische Nobeladresse allererster Güte mit dem weltgewandten Charme vornehmer alter Zeiten ist das Peabody Hotel. Am besten starten Sie die Entdeckung dieses kultigen Gebäudes 11 Uhr in der Lobby des Hotels, denn gleich passiert etwas entzückend Amüsantes, dass Sie nur hier zu sehen bekommen. Seit den 40er Jahren ist es eine altehrwürdige Tradition, Enten, die auf dem Dach des Hotels zuhause sind, mit dem Fahrstuhl in die Lobby zu befördern. Von einem der goldenen Aufzüge erstreckt sich ein purpurroter Teppich bis zu dem staatlichen mit Palmen bewachsenen mehrstöckigen Brunnen im Zentrum der Lobby. Auch die kleine dreistufige Treppe, die bis an den Rand des Brunnen reicht, ist von rotem Teppich bedeckt. Punkt 11 Uhr öffnen sich bedächtig die prunkvollen Türen des goldenen Lifts und Keenan, der stolze Entenmeister in roter Livree, begleitet die fröhliche Schar Enten bis zu ihrem türkisblauen Reich. Eine nach der anderen erklimmen sie die Stufen und lassen sich im Brunnenwasser nieder. Dieses herrliche Spektakel können Sie täglich morgens, aber auch 17 Uhr noch einmal bewundern, wenn die Enten sich wieder zu Dach begeben.

Party über den Dächern oder Konversation in der Lobby

Wenn Sie Memphis in den Sommermonaten besuchen, haben Sie am Abend die wunderbare Auswahl zwischen einer ekstatischen Abendveranstaltung in der Rooftop Bar auf dem Dach des Peabody Hotel und einem entspannten Abend an der Lobby Bar, umgeben vom Glanz historischer Holzschnitzereien. Auf dem Hoteldach feiern Sie mit trendigsten VIPs zu den tanzbaren Klängen regional bekannter DJs, während die Sonne langsam über dem Mississippi untergeht und die gesamte Stadt in zartes Abendrot taucht.

Ein Abend an der Lobby Bar verspricht Ihnen kulinarische Genüsse und interessante Gespräche. Auf der Menükarte der Bar finden Sie selbstverständlich edle Tropfen, besten Tennessee Whiskey, wohltuenden Wein oder prickelnden Champagner. Immer noch fasziniert vom niedlichen und doch sehr kultivierten Entenmarsch, bestellen Sie zur Feier des Tages vielleicht aber einen Cocktail, den Rubber Ducky Cocktail mit Malibu Rum, Cremé de Banana, Ananassaft und einer winzig kleinen Kunstente, die im Glas schwimmt wie die echten Hotelducks im Brunnen und so für ein Schmunzeln bei allen Anwesenden sorgt, die das wieselflinke Watscheln der Enten noch in Erinnerung haben. Als kleine Gaumenfreude passt perfekt dazu ein Peabody Duck. Dabei handelt es sich um eine aus weißer Schokolade geschnitzte Ente, die wie gemalt so schön aussieht, mit Schokoladenmousse gefüllt und Himbeeren garniert ist.

Stimmungslichter in den heiligen Hallen Nashvilles

Sie ist nicht nur die Hauptstadt des Staates Tennessee, sie beheimatet auch das weltberühmte Grand Opry House, die Stadt, die Musikgeschichte schrieb und immer noch schreibt: Nashville. Ein Highlight dieser aufregenden Metropole ist das RCA Studio B, in dem Elvis internationale Karriere erst so richtig Fahrt aufnahm. In dem ursprünglich zwar hochwertig aber doch recht praktisch eingerichteten Studio ließ Elvis einiges umbauen. Er benötigte für seine Aufnahmen einige Annehmlichkeiten, die ihm die Studioinhaber nur zu gern erfüllten, war doch schon damals abzusehen, welcher bahnbrechende Erfolg dem jungen Mann aus Tupelo bevorstand.

Bei einer Besichtigung des Studios werden Sie feststellen, dass sich in der Decke bunte Lichtinstallationen befinden. Diese wurden speziell auf Wunsch des King eingebaut, denn mithilfe verschiedenfarbiger Beleuchtung konnte er sich in die mannigfaltigen Gefühlswelten seiner Songs sehr viel besser einfühlen. Bestimmt kennen Sie einige seiner Lieder, die zum Tanzen verführen und flott rockig daherkommen, diese spielte er in rotem Licht ein. Für stillere Lieder wurde der Raum in blaues Licht getaucht. Ron, Ihr Tourguide hat dazu noch eine ganz besondere Überraschung für Sie.

Es gab ein Stück, dass Elvis bei absoluter Dunkelheit aufgenommen hat, keinerlei Ablenkung durch Farben oder sonstige visuelle Reize sollten zu ihm durchdringen. „Are you lonesome tonight“ ist dieses Lied, eine Ode an die Liebe und genau dieses Kunstwerk wird nun leise angestimmt, während Ron das Licht langsam dimmt bis auch der letzte helle Schimmer entschwindet. In diesem Moment spüren Sie das Lied wie Sie noch nie einen Song zuvor wahrgenommen haben. Nur Sie und die sanfte Melodie, die betörende Stimme des King, die aus den Lautsprechern in der idealen Lautstärke an ihre Ohren dringt und sich von dort direkt in Ihr Herz säuselt, tiefe Emotionen und pures Glück freisetzt. Das Gefühl, dass Sie empfinden, nehmen Sie überall mit hin und plötzlich – vielleicht lange nach der atemberaubenden Reise durch die Südstaaten – wird im Radio dieses Lied gespielt und Sie sind sofort wieder hier, in den Staaten, in Nashville, im RCA Studio während schönsten Urlaub Ihres Lebens.

Als kleinen Spaß am Rande und um nach der intensiven Hörerfahrung wieder sanft zurück in die Wirklichkeit zu gelangen, spielt Ihnen Ron noch einmal das Ende der Aufnahme vor: Hören Sie das leise Geräusch am Ende? Ein Stoß? Ein Rumpeln? Nun dies ist der Moment, in dem sich Elvis nach der Aufnahme noch völlig hin und weg und im Dunkeln – den Kopf am Mikrofon anstößt.

Facettenreiche Landschaften im Natural State – Arkansas

Die Amerikaner lieben Beinamen und wir können es absolut nachvollziehen, beschreiben sie wunderbare Ort doch dadurch noch ein wenig besser. Arkansas wird als Natural State, Staat im Naturzustand bezeichnet, genau das ist es auch, was diesen Staat prägt. Wir nehmen Sie mit auf eine wunderbare Reise in diesen subtropischen Sonnenstaat und einen der außergewöhnlichsten Nationalparks der Welt, den Nationalpark Hot Springs und seine ganz besonderen Badehäuser.

Luxus und Wellness der Aristokraten hautnah

Der Nationalpark Hot Springs macht seinem Namen mit bis zu 50 heißen Quellen alle Ehre. Um diese beeindruckenden Naturwunder völlig auszukosten, empfehlen wir Ihnen, mindestens einen Tag einzuplanen, um die Atmosphäre der nostalgischen Badehäuser aufzunehmen und sich einen ausgiebigen Spa-Tag zu gönnen.

Am besten beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise im mit Steinbruchfliesen ausgelegten Fordyce Badehaus. Hier erkunden Sie drei hervorragend erhaltene Etagen des historischen Objekts. Tauchen Sie ein in das Leben der elitären Oberschicht von vor 100 Jahren. Von den klassizistischen Holzumkleidekabinen, den unvergleichlich schnörkeligen Lounges im Stil der Renaissance über die italienischen Buntglasfenster oder altertümliche Fitnessgeräte bis hin zum traditionellen Aufzug wurde im Fordyce Badehaus so viel erhalten wie möglich und was nicht original vorhanden war wurde originalgetreu rekonstruiert.

Fühlen Sie sich wie edle Herrschaften vergangener Zeiten, die diesen Tag einmal abseits der anstrengenden gesellschaftlichen Verpflichtungen in der absoluten Entspannung heißer Quellen verbringen, denen heilende Kräfte nachgesagt werden.
Wenn Sie nun schon einmal eingetaucht sind in die Sphären der nostalgischen Badehäuser der Bathhouse Row, gönnen Sie sich doch direkt das komplette Spa-Erlebnis im Buchstaff Bath, dem sandsteinfarbenen stuckverzierten Backsteingebäude, welches seit 1912 diverse Dienstleistungen rund um das Wohlbefinden für Körper, Geist und Seele anbietet. Dank belebender Thermen-Mineralbäder, sprudelnder Whirlpoolsitzungen und wohltuender Massagen, tanken Sie neue Energie und fühlen sich hinterher wie neugeboren.

Fremde Kulturen entdecken in Alabama

Auf Ihrer spannenden Reise voller unvergesslicher Erlebnisse erreichen Sie nun Birmingham, die mit knapp 200 000 Einwohnern größte Stadt Alabamas. Um einen intensiven Eindruck der amerikanischen Geschichte, der Historie Birminghams allgemein und das beste Essen dieses Staates zu genießen, sollten Sie wirklich einen Abstecher in das Birmingham Museum of Art unternehmen.

Das Birmingham Museum of Art – Kunst von Afrika bis Asien

Ambitionierte Kenner internationaler Kunst kommen im Innen- und Außenbereich des Birmingham Museum of Art voll ihre Kosten. Mehr als 17 000 Objekte wie ausdrucksstarke Gemälde, eindrucksvolle Skulpturen und elegante Zeichnungen aus allen Epochen und unzähligen Ländern können Sie sich hier ganz in Ruhe ansehen und entdecken. Lassen Sie sich verzaubern von afrikanischen Kunstwerken der Subsahara aus dem 12. Jahrhundert, die erstaunliche Stücke aus Metall, Keramik oder Textilien zeigt. Mindestens genauso faszinierend ist natürlich die amerikanische Kunst.

Betrachten Sie beispielsweise Albert Bierstadts großartiges Gemälde „Looking down Yosemite Valley“, welches durch die Stiftung National Endowment for the Humanities als eines von 40 Gemälden prämiert wurde, die auf eine herausragende Art die amerikanische Geschichte darstellen. Hier entscheiden Sie, möchten Sie die Kunst analysieren oder geben Sie sich der Immersion des Bildes vollkommen hin. Blicken Sie in das Yosemite Tal, eine fast urzeitlich anmutende Landschaft in der zerklüftete Felsen aus ockergrün bewachsenen weiten Wiesen ragen, alte Bäume sich gen Himmel strecken und ein ruhiger See Leben für Mensch und Tier verspricht. An den Seiten der gerade zu erwachen scheinenden Talsenke erheben sich mächtige Felsformationen hinter denen sich kräftige goldene Sonnenstrahlen durch einen blaugrauen Himmel kämpfen. Mit Erfolg, die Sonne erhebt sich energisch leuchtende über dem Tal, fast schon spüren Sie beim Betrachten des Bildes die Wärme und hören das morgendliche Lied der ersten frühen Vögel.

Museumsspeisen auf Sterneniveau

Gönnen Sie sich nach einem Tag, der Kunst und Kultur gewidmet war, ein Dinner im Skulpturengarten oder im „Oscar`s“, dem gehobenen Restaurant des Museums, welches im Übrigen ein echtes Juwel und Geheimtipp unter Gourmets ist. Verwendet werden nur frische regionale Produkte, die zu kleinen Kunstwerken verarbeitet werden und dafür sorgen, dass der Name Programm ist. Was Sie hier bekommen, ist exklusive Kulinarik, einem elitären Gala-Dinner angemessen. Lassen Sie sich beispielsweise die Blumenkohl-Okonomiyaki auf der Zunge zergehen. Diese herzhaften Pfannkuchen nach einem original japanischen traditionellen Rezept mit Yuzu-Kosho-Mayo, Tonkatsu-Sauce, Röstnüssen und Frühlingszwiebeln zubereite, werden Sie mit einem Feuerwerk der Geschmäcker verzaubern. Zum Dessert passt dazu eine warme, fruchtig duftende typisch amerikanische Limettentarte mit süßer Schlagsahne, gerösteten Kokosnussraspeln und hausgemachtem Eis aus Ananas. Glauben Sie uns, vielleicht kommen Sie aufgrund der meisterlichen Kunst, doch Sie bleiben wegen der himmlischen Speisen.

Edle Rösser und prickelnder Champagner im Commonwealth of Kentucky

Das weltbekannte Kentucky Derby in Louisville findet über einen Zeitraum von zwei Wochen auf der Churchill Downs Pferderennbahn statt, Startschuss für dieses atemberaubende Galopprennen ist jährlich der erste Mai-Samstag. Hier finden Sie das Who is Who der amerikanischen und internationalen Highsociety und die prächtigsten Vollblüter der Welt.

Wenn es auf dieser Reise einen Anlass gab, sich noch einmal richtig prunkvoll zu kleiden, dann ist es das Kentucky Derby, dass Sie von Ihrer Loge aus mit Spannung genau verfolgen können. Standesgemäß wird Ihnen Champagner serviert, während Sie neben den rassigen Vollblütern auch hin und wieder einen Blick auf die Damen und Herren werfen, die schillernd geschmückte Hüten und klassisch elegante Anzüge tragend stilsicher die Ränge füllen. Möchten Sie völlig eintauchen in die Welt des Derby? Dann probieren Sie den „Kentucky Derby Mint Juleps“, einen Cocktail aus rauchig süßem Whiskey und Minze, den Meriwether Lewis Clark junior, der Grüder des Derby, seinen Lieblingsdrink nannte.

Los Angeles

Charlston „South Carolina“

North- und South Carolina locken mit Ekstase und Romantik
Die letzten Staaten Ihrer fantastischen Rundreise sind North- und South Carolina. Hier sind es vor allem die sonnigen Strände, der faszinierende Atlantik und die vielen unterschiedlichen Kulturen, die Ihnen eine wunderbare Zeit schenken.

Der Traum vom Segeln in Wrightsville

Der Wrightsville Beach in North Carolina versetzt sich postwendend in die Südsee, spüren Sie die Wärme des feinen weißen Sandstrands zwischen den Zehen und genießen Sie das Rauschen der Wellen des Atlantik auf dem sich langsam eine Yacht nähert, ganze 13 Meter in der Länge und Sie werden gleich für eine kurze Zeit hochherrschaftliche Gäste dieses Hochglanzschiffes sein. An Deck der Yacht spüren Sie die leichte Brise sanft durch Ihr Haar wehen, während malerische Schäreninseln und die atemberaubende Küstenlandschaft North Carolinas an Ihnen vorüberziehen. Jim, der Kapitän des Schiffes unterhält Sie im Laufe der Tour wortgewandt mit anregenden Anekdoten und versierten Informationen zu Land und Leuten. Da Ihnen das Glück auf Ihrer Reise sicher hold sein wird, machen Sie sich schon einmal auf den Anblick majestätischer Wale gefasst, die Sie auf Ihrer Tour ein Stück begleiten werden und verspielt neben der Yacht durch die Wellen gleiten.

Verträumte Sonnenaufgänge in den Wolken von Myrtle Beach

Sind Sie bereit einen Sonnenaufgang zu sehen, der Ihnen ein Leben lang nicht aus dem Kopf gehen wird und an dem Sie sich in Gedanken für immer wärmen können? Wir haben es uns gedacht und verraten Ihnen, wo Sie den weltweit übersinnlichsten Aufgang unserer lieben Sonne erleben können. Myrtle Beach ist eine kleine Stadt in South Carolina, die eine umjubelte Besonderheit ihr Eigen nennt, ein klimatisiertes Riesenrad, dass Sie in 61 m Höhe weit über die Dächer der City bringt und Ihnen einen Aufenthalt in den Wolken ermöglicht, bei dem Sie der Sonne beim Erwachen quasi hautnah sind.

Die Sonnenaufgangsfahrt genießen Sie in Ihrer ganz privaten Kabine und erhalten dazu geschmackvolle Shirts als Erinnerung und damit auch die lieben Daheimgebliebenen sehen, welch wunderbares Erlebnis Sie sich gegönnt haben. Zu einem frühmorgendlichen Ausflug gehört natürlich ein feudales Frühstück mit frischen Früchten, saftigen Croissants und prickelndem Sekt, welches Sie direkt im Riesenrad zu sich nehmen. Dann nähert sich die Gondel dem Höchststand mit Bedacht und zeitgleich mit Ihrem Aufstieg, färbt die Morgenröte den stahlblauen Himmel zunächst sanft rosé, dann zunehmend feuerrot und orange bis sich die Sonne in einem funkensprühendem Finale gleißend hell in ihrer wahren Pracht entfaltet. Dieser Moment, das ist Glück, Harmonie, Vollkommenheit.

"kerolina Lösungsfinder machen das scheinbar Unmögliche möglich."

Für eine Qualitätsrundreise voll erholsamer Entspannung und glücklicher Unbeschwertheit für Sie. Wenn Sie möchten und bereit sind, stöbern Sie intensiv weiter und finden heute oder auch morgen möglicherweise gerne Ihre persönliche Wunschrundreise.

Montag - Sonntag von 10 bis 21Uhr

+49 (0)351 - 888 75 90
rundreisen@kerolina.de

 

KEROLINA favicon-32x32

USA Erfahrung seit 1990

KEROLINA favicon-32x32

Gästebewertung "SEHR GUT"

KEROLINA favicon-32x32

über 240.000 Urlauber

weitere KEROLINA USA Magazin- Themen:

Kundenmeinungen:

„Ein großes Dankeschön an Frau Spleth, die aus unserem anfänglichen Planungschaos eine absolute Traumreise zusammen gestellt hat. Und sogar 2 Wochen vor Abreise uns ein neues Hotel ermöglichte. Dabei standen sie und ihre Kollegen uns jederzeit sowohl vor als auch während der Reise mit Rat und Tat zur Seite. Wir empfehlen allen, die eine USA-Reise planen, sich vertrauensvoll an Frau Spleth und ihr Team zu wenden. Unsere USA-Reisen buchen wir auf jeden Fall nie wieder woanders. Vielen lieben Dank, es war unvergesslich.“

„Die Buchung unserer Florida-Rundreise wurde von Frau Spleth individuell beraten. Beeindruckend war die Punktlandung des gewünschten finanziellen Rahmens (muss nicht sehr teuer sein…. Auch die diskrete Unterlagenversendung zur überraschung an Weihnachten war kein Problem. Mit jedem Kontakt ist die Professionalität und Sachkenntnis über das Land zu spüren. Wir sind voller Vorfreude“

„Kerstin + Lutz haben eine wunderschöne Reise USA-Kanada-Ostküste mit anschließender NY Verlängerung erleben können. Geplant und wesentlich positiv beeinflußt wurden die wunderbaren Erlebnisse von Sylvia Spleth. Bereits bei der Reiseplanung hat sie uns ausgiebige Reisedetails mitgeteilt und schnell umgesetzt. Für die 7 Tage New York erhält sie für Hotel, Erlebnisse und Fragen von uns ein GRANDIOS“

„So wünscht man sich den Service bei der Zusammenstellung einer Mietwagen-Rundreise in den Staaten. Wir wurden sehr freundlich und kompetent beraten und unseren individuellen Wünschen wurde ohne zu zögern entsprochen. Ein großes Lob an Frau Spleth die uns hervorragend unterstützt hat. Das wird nicht die letzte Reise gewesen sein, die wir bei kerolina.de gebucht haben.“

Anbieter:

KEROLINA USA-Rundreisen

Ihr vertrauensvoller solamento Partner
solamento Reisen GmbH
Güterstr. 23b
45219 Essen

(+49) 0351 888 75 90

Mo. - So. 10 - 21Uhr

rundreisen@kerolina.de

Copyright © All Rights Reserved by kerolina USA Rundreisen 1990 - 2022 - www.urlaub-in-den-usa.com